Gewalt Gefährdung in Geschäften

Ort der Veranstaltung:

Inhouse

Ziel:

Als Arbeitgeber können Sie bereits präventiv die Initiative ergreifen und die Gesundheit Ihrer Beschäftigten schützen. Wir informieren und trainieren insbesondere zur

  • Handhabung von unvorhergesehenen und unberechenbaren Ereignissen | Rückzug oder Verteidigung
  • Reaktionsmöglichkeiten in akut bedrohlichen Situationen | Notwehr und Nothilfe | Selbstverteidigung
  • Räumliche und organisatorische Gegebenheiten präventiv sichern | Schutz suchen und Hilfe holen

Methoden:

Beratung und Workshops, Betriebsbegehung, Fragebögen

Referenten:

Betriebliche Gesundheitsmanager*innen, Psychologen, Juristin

 

Inhalt

Geschäfte und Einrichtungen mit offenem Publikumsverkehr bergen für Beschäftigte die Gefahr mit Gewalt konfrontiert zu werden.

Ob Kunde, Besucher oder Eindringling mit räuberischen Zielen, Gewaltbereitschaft kann schnell zu akuter Gefahr für Körper und Psyche des Beschäftigten werden. Beschimpfen, Anschreien, Beleidigen, Attacken mit Gegenständen, der Einsatz von Waffen oder einfach Randale und Vandalismus sind Gewalt gegen denjenigen, der die Verantwortung vor Ort gerade trägt. Betroffene leiden noch lange nach solchen Erfahrungen unter Ängsten und innerer Anspannung. Das ist erwiesen. Dies belastet die Arbeitssituation und führt nicht selten zu krankheitsbedingten Fehlzeiten des hierdurch psychisch belasteten Beschäftigten.

plan

Analyse des Arbeitsplatzes vor Ort, Gespräche mit den Führungskräften und Beschäftigen, Erstellung Handlungsplan
 

 do

Workshop Situationstraining- Selbstverteidigung- psychologisches Training, Workshop zur rechtlichen Situation

check

Bewertung und Überprüfung der Wirksamkeit durch Gespräche und Erfassung der erreichten Ziele

act

Verbesserung des Ergebnisses durch Review und Kontrolle der Nachhaltigkeit